Xerox® DocuShare® Flex 2.5

Neu in dieser Version

  • Webformulare für Xerox® DocuShare® Flex Content-Management-Plattform: eine Zusatzoption zur Präsentation ausfüllbarer Formulare innerhalb von DocuShare Flex. Diese strukturierten Datenschnittstellen unterstützen die Eingabe und Darstellung von Daten in Workflow-Prozessen über Webformulare mit Formularverkettung.
  • Konnektoren für Xerox® DocuShare® Flex: Zusatzoption zur Implementierung eines Frameworks zur Integration von DocuShare® Flex in wichtige Branchensysteme und Datenspeicher von Drittanbietern für den bidirektionalen Austausch von Dokumenten und Metadaten mit DocuShare Flex-Content Management und -Workflows. Diese erste Version unterstützt die Integration in DocuSign®, Intuit QuickBooks™ Online, Box® und Salesforce.com®. Integrationen in weitere Systeme sind für zukünftige Versionen geplant.
  • Kreditorenbuchhaltungs-Automatisierung für Xerox® DocuShare® Flex: Dieses Add-on ist eine umfassende Workflow-Lösung für die Kreditorenbuchhaltung. Es umfasst die Erfassung und Erkennung von Papier- und elektronischen Dokumenten, die Weiterleitung und Genehmigung mit Delegierung, Dreifach-Abgleich, Zahlungsabgleich und externe Schnittstellen.
  • Xerox® DocuShare® Flex-App: mobile iOS-App für die Verbindung mit DocuShare Flex zur Arbeit mit Inhalten und Workflows, einschließlich Suchen, Anzeigen, Aufgabenverwaltung, Genehmigungs-Workflows und einfache Erfassung.
  • Allgemeine Verbesserungen
  • Große und kleine Bugfixes
  • Bekannte Einschränkungen

Allgemeine Verbesserungen

Allgemeine Verbesserungen der Bedienungsoberfläche:

  • Konfigurierbare Aufgabenwarteschlangen: Unterstützung für die Erstellung von Aufgabenwarteschlangen, z. B. für Aufgaben im Zusammenhang mit der Rechnungsbearbeitung.
  • Unterstützung der Delegierung bei Genehmigungsaufgaben: Die Benutzer können Urlaubszeiten angeben und das System leitet Genehmigungsanfragen automatisch an die festgelegten delegierten Benutzer weiter.
  • Berichte für die Kreditorenbuchhaltungs-Automatisierung für DocuShare Flex: Dashboard, Diagramm- und Tabellenfunktionen, die speziell für das neue Add-on zur Kreditorenbuchhaltung entwickelt wurden.

Verbesserungen an der Verwaltungsschnittstelle:

  • Einführung der anklickbaren Admin-Bedienungsoberfläche
  • Admin-UI-Aufgabenzähler: vorgesehen für die Gestaltung von Berichten in zukünftigen Produkterweiterungen und Add-ons; wird derzeit für die Berichterstattung im Add-on für die Kreditorenbuchhaltung verwendet.
  • Unterstützung für die Verbindung mit Admin-UI-Anwendungen: Möglichkeit zur Anzeige und Integration des Webservice eines Drittanbieters in die DocuShare Flex-Schnittstelle. Beispiel: Verknüpfung mit Berichtsansichten der Berichtanwendung eines Drittanbieters.
  • Unterstützung für automatische Feldausfüllung im Admin-UI; dynamische Anzeige von Dropdown-Optionen für wichtige Metadaten-/Eigenschaftsfelder in DocuShare Flex: Die Benutzer können zulässige Werte für bestimmte Eigenschaften als Dropdown-Auswahlliste festlegen.
  • Admin-UI zur Konfiguration von E-Mail-Benachrichtigungen: Hiermit können Benutzer bei Erhalt einer Aufgabe eine E-Mail empfangen.
  • Admin-UI-Optionen zum Festlegen von Betriebsferien, Arbeitswoche und Geschäftsjahr: Diese können für die Berichterstellung in Modulen wie dem Add-on zur Kreditorenbuchhaltung und anderen, künftig realisierten Modulen verwendet werden.
  • Admin-UI-Unterstützung für das Hinzufügen benutzerdefinierter Datenbanktabellen über CSV: Diese Tabellen werden für Autovervollständigung und automatisches Ausfüllen verwendet.
  • Admin-UI-Unterstützung für doppelte Objekttitel im gleichen Ordner.
  • Admin-UI für Systemausnahmeprotokolle, auf die Koordinatoren über einen Webbrowser zugreifen können.

Allgemeine Verbesserungen, die nicht auf der Bedienungsoberfläche sichtbar sind

  • Unterstützung für die dynamische Zuordnung “verwandter Dokumente” mit SPARQL: unterstützt den Abgleich von Dokumenten bei Prozessen wie etwa dem Dreifach-Abgleich im Add-on zur Kreditorenbuchhaltung.
  • Verbesserte Leistung bei der Navigation auf großen Websites.

Wichtige Bugfixes

  • Mehrere Korrekturen an der Funktion zum Verpacken zum Beheben von Fehlern, die verhinderten, dass gespeicherte Verpackungen ordnungsgemäß auf anderen Servern bereitgestellt wurden.
  • Behebung von Problemen bei der LDAP-Synchronisierung, die eine Benutzeranmeldung unter Fehlerbedingungen verhinderten.

Bekannte Einschränkungen

Core:

  • Die erste (Oktober-) Version von DocuShare Flex 2.5 wird nur auf Englisch verfügbar sein. Lokalisierte Versionen stehen im ersten Quartal 2019 zur Verfügung.
  • AR38465: Die Anzahl der pro Stunde bearbeiteten Rechnungsaufgaben berücksichtigt nicht die Zeitzone des Benutzers [Add-on für die Kreditorenbuchhaltung]. Die Zeitzone des Client-Browsers wird verwendet und die Einstellung der Zeitzonen-Eigenschaft des Benutzers ignoriert.
  • AR38618: Wöchentliche und monatliche Weiterleitungsberichte funktionieren anders als stündliche Berichte. In den Wochen- und Monatsberichten werden die außerhalb der Arbeitszeit abgeschlossenen Aufträge mitgezählt, während in den stündlichen Berichten nur die innerhalb der Arbeitszeit abgeschlossenen Aufträge berücksichtigt werden.

Konnektoren:

  • Allgemeines: Konnektoren für DocuShare Flex sind nicht für die Synchronisierung großer Mengen an Dokumenten vorgesehen.
  • Allgemeines: Konnektoren unterstützen kein Kopieren/Synchronisieren von benutzerdefinierten Klassentypen, sondern nur das von Ordnern und Dokumenten.
  • Konnektor für Salesforce.com: SFDC Lightning Essentials Edition wird nicht unterstützt.
  • Konnektor für DocuSign®: Ein Abonnement auf API-Ebene für DocuSign ist erforderlich.
  • AR38287: Konnektor für QuickBooks Online (QBO): Änderungen an einigen QBO-Eigenschaften (z.B. Kundenname) werden nicht mit DocuShare Flex-Objekten synchronisiert, es sei denn, der Dokumentinhalt wird auch in DocuShare Flex aktualisiert.
  • AR38291: Konnektor für DocuSign: In dem DocuShare Flex-Dialogfeld zum Erstellen von DocuSign-Umschlägen eingegebene Sonderzeichen “&”, “<” und “>” werden in der Betreffzeile von DocuSign nicht richtig angezeigt.
  • AR38329: Konnektor für QuickBooks Online: Wird eine Rechnung oder ein Kostenvoranschlag aus QuickBooks gelöscht, erfolgt keine entsprechende Löschung aus DocuShare Flex.
  • AR38723: Konnektor für Box: Wenn der Name des Stammordners in Box nach dem Herstellen der aktiven Verbindung geändert wird, hält die Synchronisierung an. Die Verbindung muss dann in DocuShare Flex gelöscht und wiederhergestellt werden.
  • AR38724: Konnektor für DocuSign®: Umschläge im Löschordner oder in der Löschwarteschlange von DocuSign werden fälschlicherweise mit DocuShare Flex synchronisiert.
  • AR38727: DocuShare Flex-Konnektoren: Wenn ein Beitragender einem Konnektorziel eine Verbindung hinzufügt, erfolgt die anfängliche Synchronisierung nicht automatisch. Der Prozess bleibt beim Einrichten des Konnektors hängen.”
  • AR38732: Konnektor für Box: Ein DocuShare Flex-Ordner und -Dokumente deren Titel-Eigenschaft einen Schrägstrich oder einen umgekehrten Schrägstrich enthält, werden nicht mit Box synchronisiert.
  • AR38741: Konnektor für DocuSign®: Wird ein Ordnername in DocuShare® Flex geändert, dann wird die Änderung nicht im DocuSign-Umschlagnamen übernommen.
  • AR38758: Konnektor für DocuSign®: Nach dem Senden eines Umschlags aus DocuSign® werden die Dokumente in DocuShare Flex nicht ordnungsgemäß gesperrt.
  • AR38775: Konnektor für DocuSign®: Anlagen werden nicht von DocuShare Flex nach DocuSign®synchronisiert, wenn ein Benutzer in DocuSign auf “Weiter” klickt, bevor die Dokumentsynchronisierung von Flex nach DocuSign® abgeschlossen ist.
  • AR38776: DocuShare® Flex-Konnektoren: Wenn ein Flex-Ordner einen in DocuSign nicht zulässigen Dateityp enthält (z. B. .msg, .tif, .tiff, .xps, .wpd), ändert sich der Konnektorstatus nicht in “Aktive Verbindung”. Der Status bleibt bei der Einrichten des Konnektors hängen, es werden jedoch alle zulässigen Dateitypen in DocuSign hochgeladen. (Problemumgehung: In DocuSign nicht zulässige Dateitypen entfernen. Der Konnektorstatus ändert sich dann in “Aktive Verbindung”.) Siehe auch AR38777.
  • AR38777: Konnektor für DocuSign®: Dateitypen wie “.msg, .tif, .tiff, .xps, .wpd ” sind in DocuShare Flex zulässig, nicht aber in DocuSign.
  • AR38850: Konnektor für Salesforce.com: Wenn ein synchronisiertes Dokument aus der DocuShare Flex-Quellhierarchie verschoben wird (bei Verbindungstypen zur Synchronisierung von Dateien von DocuShare Flex nach SFDC), dann wird das entsprechende Dokument in Salesforce nicht wie erwartet gelöscht. (AR38978 und 38745) Das gleiche Problem besteht bei den Konnektoren für Box und DocuSign.
  • AR38875: Das für Tests und Entwicklung verwendete Salesforce Enterprise-Konto hat eine API-Anforderungsgrenze von 16.000 pro 24-Stunden. Das standardmäßige Abfrageintervall des Konnektors wurde aufgrund dieser Einschränkung von 1 in 10 Sekunden geändert.
  • AR38994: In Box erstellte Word-, PowerPoint- und Excel-Dokumente werden nicht nach DocuShare Flex synchronisiert.
  • AR38997: DocuShare Flex-Konnektoren: Wenn eine ältere Version eines synchronisierten Dokuments als bevorzugte Version festgelegt wird, erfolgt in Salesforce und Box keine Neuordnung der Versionen, da diese Funktion in diesen Systemen nicht unterstützt wird.

Lokalisierung:

  • AR39250: DocuSign Connector – die erzeugte Datei „certificate.pdf“ ist nicht übersetzt.
  • AR39313: Der Formulareditor für Webforms und der Regeleditor sind nicht vollständig lokalisiert.

Frühere Versionen

DocuShare Flex 2.0 Versionshinweise

Einblicke in Enterprise Content Management

Informieren Sie sich mit PDFs, Videos, Infografiken und weiteren Materialien über dieses Thema.

Teilen: