Nachhaltigerer Produktionsdruck

Wenn Sie Ihre CO2-Bilanz verbessern und aufgrund der Nachhaltigkeit Ihres Betriebs an weiteren Ausschreibungen teilnehmen können, gewinnt jeder.

Schritte zu einer nachhaltigeren Druckerei

  • Verstehen Sie die Auswirkungen Ihres Betriebs auf die Umwelt und setzen Sie sich Ziele, um diese Auswirkungen zu reduzieren. Implementieren Sie ein Umweltmanagementsystem, verwenden Sie umweltfreundlichere Produkte und ungiftige Toner sowie Tinten auf pflanzlicher Basis.
  • Führen Sie ein Just-in-Time-System ein, drucken Sie bedarfsgerecht. Erstellen Sie Dokumente nur dann, wenn Sie sie benötigen. Das spart Lagerfläche und Ressourcen und kann Abfall bei der Entsorgung veralteter Dokumente um bis zu 30 % reduzieren.
  • Nutzen Sie effizientere Workflow-Technologien. Nutzen Sie die Xerox® FreeFlow®-Software, um manuelle Prozesse zu automatisieren, alle Druckvorgänge zu verwalten und Aufträge über das Internet anzunehmen.
  • Arbeiten Sie mit Soft-Proofing. Schicken Sie Ihren Kunden statt Ausdrucken Soft-Proofs per E-Mail oder über das Internet. Das spart Papier, Telefongebühren sowie Kurier- und Portokosten. Außerdem ist es umweltfreundlicher und schneller, als Papierdokumente zu verschicken.
  • Seien Sie sich bewusst, woher Ihr Papier kommt, und recyceln Sie das Papier, das Sie verwenden. Verwenden Sie umweltfreundliches Papier, wie zum Beispiel FSC-zertifiziertes Papier und Papier aus recyceltem Material. Sammeln Sie in Ihrem Betrieb das Altpapier, um es wiederverwenden oder dem Recycling zuführen zu können.
  • Vermeiden Sie Abfall und arbeiten Sie effizient. Recyceln Sie Tonerkartuschen und -behälter, vermeiden Sie den Einsatz giftiger Materialien und wählen Sie wiederverwendbares oder recyclingfähiges Verpackungsmaterial.
  • Versuchen Sie, Geräte und Ressourcen zu verwenden, die auf Wiederaufbereitung oder Recycling ausgelegt sind. Xerox-Systeme wurden im Hinblick auf Recycling und Wiederverwendung entwickelt.
  • Achten Sie darauf, mit umweltbewussten Lieferanten zusammenzuarbeiten. Fragen Sie Ihre Lieferanten, was sie unternehmen, um umweltfreundlich zu arbeiten.
  • Erstellen Sie persönliche Dokumente. Gestalten Sie Ihre Dokumente mit relevanten Inhalten, Abbildungen und Grafiken, die Ihre Zielgruppe ansprechen. Automatisieren Sie die Produktion individueller Print-Kampagnen, die von den Empfänger wahrgenommen wird und nicht nur im Papierkorb landet.