10 Qualitäten, die wir an Systemintegratoren bewundern

Systemintegratoren verbinden nicht nur Dinge – sie lösen Probleme, an denen andere verzweifeln.

Die Schlagzeilen machen immer die Erfinder und Pioniere, die gängige Muster durchbrechen – und sie verdienen sie auch. Wir allerdings möchten einen anderen, stillen Helden feiern, dessen Leistung oft unbesungen bleibt: den Systemintegrator.

Systemintegratoren werden manchmal mit Klempnern verglichen, die statt Rohren Technologien zusammenstecken. Denn vielmehr machen sie schließlich nicht, oder doch?

Wir meinen, diese Auffassung wird einer derart kreativen Disziplin nicht gerecht. Einer Disziplin, die unser Leben wahrscheinlich ebenso verändert hat, wie die Edisons und Zuckerbergs dieser Welt. (Wenn man es genau nimmt, ist Mark Zuckerberg eher ein unternehmerisch denkender Integrator als ein Erfinder: Die Technologien existierten bereits, doch er verband sie zu einem Netzwerk, das jeden Monat fast 1,5 Milliarden Menschen nutzen.)

Kreativität ist nur das Verbinden von Dingen

Systemintegratoren sind keine Erfinder, sondern Problemlöser. Sie nehmen ihre Werkzeuge zur Hand und räumen damit Hindernisse aus dem Weg, vor denen andere kapitulieren. Hindernisse, die manchmal niemandem bewusst waren. Aber sobald sie überwunden sind, profitieren wir alle davon.

Integratoren schöpfen aus einem reichen Fundus an Sachkenntnis und kombinieren Lösungsansätze mit einer kreativen Vision. So könnte man Steve Jobs Definition von Kreativität genauso gut auf einen Systemintegrator anwenden:

„Kreativität bedeutet, Dinge zu verbinden. Wenn Sie kreative Menschen fragen, wie sie etwas geschaffen haben, fühlen sie sich ein bisschen schuldig, weil sie gar nicht wirklich etwas getan, sondern nur etwas gesehen haben. Nach einer Weile war es für sie einfach offensichtlich. Warum? Sie waren in der Lage, ihre Erfahrungen miteinander zu verknüpfen und etwas Neues zu erschaffen.“

Dieselbe Erkenntnis behandelte auch James Webb Young in seinem 1940 erschienenen Buch „A Technique for Producing Ideas“: „Eine Idee ist nicht mehr und nicht weniger als eine neue Kombination alter Elemente.“

Integration als Wettbewerbsvorteil

Eine gut integrierte Lösung ist nicht nur eine Frage der Schönheit, sondern generiert einen echten Wettbewerbsvorteil. Was also braucht man, um die Kunst und Wissenschaft der Systemintegration zu meistern?

Systemintegratoren nutzen größtenteils altbekannte Technologien, mit deren Hilfe sie Neues erschaffen und reale Probleme innerhalb einer Organisation lösen. Bei Xerox arbeiten wir mit vielen bewundernswerten Systemintegratoren zusammen: intern und auf Partner- und Kundenseite. Dabei beobachten wir immer wieder dieselben Fähigkeiten und Charakteristika.

Das zeichnet die besten Integratoren aus:

  1. Genaues Zuhören und Beobachten – Integratoren beobachten, bevor sie lösen. Oft wählen wir einen ethnografischen Ansatz und analysieren jeden Schritt, von den übergeordneten Prozessen bis hin zu den wesentlichen Aufgaben, die den Arbeitsalltag ausmachen. So identifizieren wir Verbesserungsmöglichkeiten.
  2. Ein fundiertes Verständnis für die technische Landschaft, den Stand verschiedener Innovationen und ihre Implikationen.
  3. Die Denkweise eines Ingenieurs, der das gewünschte Endresultat im Visier hat und sich von dort rückwärts vorarbeitet, um einen gangbaren Weg für die Allgemeinheit zu beschreiben. Auf diese Eigenschaft gehen wir hier genauer ein.
  4. Die Fähigkeit, Ziele, Prioritäten und Erfolgskennzahlen mit den unterschiedlichen Beteiligten abzustimmen.
  5. Gestalterisches Know-how – neue Lösungen zu finden, die dem Zweck entsprechen. 
  6. Technische Kompetenz – verschiedene Systeme elegant unter einen Hut zu bringen.
  7. Technische Neutralität – nicht an eine Anwendung oder Datenbank gebunden zu sein, sondern die jeweils passenden Werkzeuge zu wählen.
  8. Dokumentationsfähigkeiten – alles aufzuzeichnen, zum Nutzen künftiger Entwickler.
  9. Kenntnisse im Projektmanagement – pünktlich, innerhalb des Budgets und mit minimaler Störung des Betriebsablaufs zu liefern.
  10. Die Zukunft im Blick – Kapazitäten für Adaption und künftiges Wachstum mit einzukalkulieren.
  11. Blicken Sie den besten Systemintegratoren unter die Haube, und Sie werden genau diese Qualitäten entdecken.

Blicken Sie den besten Systemintegratoren unter die Haube, und Sie werden genau diese Qualitäten entdecken.

Wenn also das nächste Mal eine bahnbrechende Erfindung Schlagzeilen macht, bewundern Sie sie ruhig. Aber sparen Sie sich ein bisschen für die Systemintegratoren auf: Denn die setzen die Erfindung in die Praxis um.

Kontakt - About Xerox