Zu Hauptinhalt springen Klicken Sie hier, um unsere Erklärung zur Barrierefreiheit einzusehen oder kontaktieren Sie uns bei Fragen zur Barrierefreiheit.

Was ist Xerox® Remote-Services?

Xerox Remote-Services ist die Infrastruktur und der Mechanismus, über den Kundengeräte mit Xerox kommunizieren und Zugang zu einer Reihe von zeitsparenden Funktionen erhalten. Registrierte Geräte übermitteln Zählerstände, Füllstände und Diagnosedaten direkt an Xerox. Die monatliche Abrechnung erfolgt automatisch und der Toner kann nachgefüllt werden, ohne dass eine Bestellung aufgegeben werden muss. Sie können sich auch dafür entscheiden, automatisch Software-Upgrades und Sicherheits-Patches zu erhalten. Sollte Ihr Drucker ein Problem haben, werden die von Ihrem Gerät übermittelten Diagnosedaten von unseren Experten des digitalen Supports verwendet, um Ihr Problem umgehend zu beheben.

So stellen Sie eine Verbindung zu Remote-Services her

Dienste wie die automatische Ablesung von Zählerstandsdaten, die automatische Auffüllung von Verbrauchsmaterial oder auch der diagnostische Support erfordern aufgrund der damit verbundenen Datenerfassung eine zuverlässige Netzwerkanbindung. Hier gibt es zwei Verbindungsmethoden. Wählen Sie unten entweder Xerox Device Agent oder Device Direct und folgen Sie den Anweisungen, um Ihr Gerät anzuschließen. Möchten Sie mehr erfahren? Lesen Sie, wie es funktioniert.

Wichtiger Hinweis: Die automatische Ablesung der Zählerstände und/oder der automatische Tonerbericht können bei bestimmten älteren Druckermodellen durch eine bevorstehende Änderung unterbrochen werden. Zum Ausführen dieser Dienste sind Maßnahmen erforderlich.

Wählen Sie Ihre Verbindungsmethode:

Xerox Device Agent

Xerox Device Agent ist eine Client-Software, die auf einem Computer oder Server im Netzwerk installiert wird und die Netzwerkanbindung verschiedener Geräte ermöglicht.

Hinweis: Um Verbindungsunterbrechungen zu vermeiden, sollte Xerox Device Agent auf ein einem System installiert, werden, dass ständig in Betrieb ist.

Bevor Sie beginnen:

Laden Sie die Benutzeranleitung für Xerox® Device Agent User herunter Laden sie Xerox® Device Agent herunter

Systemanforderungen

Die Client-Software ist erst einsatzbereit, wenn die folgenden Anforderungen erfüllt sind.

Betriebssystem: (32- und 64-Bit)

  • Windows Server® 2008 mit Service Pack 1 und 2008 R2 mit Service Pack 1

  • Windows Server® 2012 und 2012 R2 Windows Server® 2016

  • Windows® 7 Professional, Enterprise, Home Edition und Ultimate

  • Windows® 8.1

  • Windows® 10 Professional, Enterprise

  • Apple® OS ab Version 10.9.4 mit Parallels® Desktop-Hardware-Emulation-Software. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zu den Systemanforderungen auf Macintosh-Betriebssystemen.

  • Microsoft®.NET Framework 4.5.2 Extended (Vollversion) installiert

Arbeitsspeicher:

  • Windows Server® 2008, 2008 R2, Windows® 7: 1 GB RAM (1,5 GB oder mehr empfohlen)

  • Windows® 8.1, Windows® 10, Windows Server® 2012 und höher: 2 GB RAM (2,5 GB oder mehr empfohlen)

Datenbank:

  • Xerox® Device Agent ist mit bereits vorhandenen SQL-Servern kompatibel. Während der Installation haben Sie die Möglichkeit, wahlweise eine Datenbank auf einem eigenen Server auszuwählen

  • SQL Server® Compact Edition

  • SQL Server® 2012 SP3

  • SQL Server® 2014 SP4

  • SQL Server® 2016

  • SQL Server® 2017

  • Die Software enthält Microsoft SQL Server® Compact Edition.

Prozessor: mindestens 1,7-GHz-Prozessor

Festplatte: Mindestens etwa 380 MB freier Speicherplatz benötigt, davon 280 MB für Microsoft®.NET 3.5 Framework (sofern nicht bereits installiert).

Mindestauflösung: 1024x768

Device Direct

Device Direct ist eine Verbindungsmethode auf Grundlage eines Softwaremoduls, das in den Netzwerk-Controller Ihres Xerox-Geräts integriert ist.

Verbindung muss aktiviert sein

Hinweis: Um zu überprüfen, ob die Device Direct-Verbindung auf Ihrem Gerät bereits hergestellt wurde, müssen Sie sich unter Umständen als Systemadministrator anmelden.

Für AltaLink®-Produkte:

  1. Gehen Sie zum integrierten Webserver und melden Sie sich als Systemadministrator an.

  2. Klicken Sie im integrierten Webserver auf „Properties“ (Eigenschaften) > „General Setup“ (Allgemeine Einrichtung).

  3. Klicken Sie auf „Remote Services Setup“ (Einrichtung von Remote-Services).

  4. Wählen Sie unter „Remote Services“ die Option „Enabled“ (Aktiviert).

  5. Wählen Sie unter „Remote Software Download“ die Option „Enabled“ (Aktiviert), um zuzulassen, dass das Gerät Softwaredateien von Xerox anfordern kann.

  6. Geben Sie zur Synchronisierung des Geräts mit dem Xerox Remote Services-Rechenzentrum nach einem festgelegten Zeitplatz bzw. täglich eine Zeit ein.

  7. Klicken Sie auf „Synchronize Now“ (Jetzt synchronisieren), um die Verbindung zum Xerox Remote Services-Rechenzentrum zu überprüfen. Das Ergebnis des Verbindungstests wird in einer Statusnachricht angezeigt.

  8. Wenn Ihr Netzwerk einen HTTP-Proxyserver nutzt, klicken Sie unter „HTTP Proxy Server“ auf „Edit“ (Bearbeiten), um den Proxyserver einzurichten bzw. zu ändern.

  9. Klicken Sie auf „Apply“ (Übernehmen).

Für VersaLink®-Produkte:

  1. Melden Sie sich im integrierten Webserver als Administrator an und klicken Sie auf „System“.

  2. Klicken Sie auf „Remote Services Upload“.

  3. Klicken Sie auf „Enable“ (Aktivieren), um Remote-Services-Uploads zu aktivieren.

  4. Klicken Sie auf „Upload Now“ (Jetzt hochladen), um Abrechnungs- und Bestelldaten vom Drucker zu schicken.

  5. Geben Sie im Bereich „Schedule Upload“ (Upload planen) die Zeit ein, zu der Abrechnungs- und Bestelldaten hochgeladen werden sollen. Der Drucker wird dann mit dem Xerox Remote Services-Rechenzentrum synchronisiert. Geben Sie die Zeit im 24-Stunden-Format ein.

  6. Klicken Sie auf „OK“.

Für andere Produkte:

  1. Öffnen Sie auf einem mit dem Netzwerk verbundenen Computer einen Internetbrowser.

  2. Geben Sie im Adressfeld die IP-Adresse des Computers ein und drücken Sie auf [Eingabetaste] auf der Tastatur. Daraufhin wird die CentreWare Internet Services-Seite „Beschreibung und Benachrichtigungen“ angezeigt. Klicken Sie auf die Registerkarte [Eigenschaften]. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, melden Sie sich als Systemadministrator an.

  3. Klicken Sie auf [Konfigurationsübersicht] im Abschnitt „Eigenschaften“ links auf der Seite. Daraufhin wird das Fenster mit der Konfigurationsübersicht angezeigt.

  4. Im Bereich „Connectivity and Printing“ (Verbindung und Drucken) wird der Status für SMart eSolutions angegeben.

    • Wenn die Meldung „Fully Configured and Communicating with Xerox“ (Vollständig eingerichtet und kommuniziert mit Xerox) angezeigt wird, war die Verbindungseinrichtung erfolgreich. Sie müssen nichts weiter tun.

    • Wenn die Meldung „Communication Failure“ (Kommunikation fehlgeschlagen) angezeigt wird, fahren Sie mit den Schritten zur Einrichtung der Device Direct-Verbindung fort, indem Sie aus der folgenden Liste die Modellnummer Ihres Gerätes auswählen:

Weitere Informationen zur Einrichtung von Device Direct finden Sie im Benutzerhandbuch, im Handbuch für Systemadministratoren oder in der Wissensdatenbank unter support.xerox.com. Oder klicken Sie auf die folgenden Links.

Anleitungen zur Einrichtung von Device Direct für Ihr Produkt:

WorkCentre®

Teilen