Von funkelnden Autos bis zu futuristischer Mode: Metallic liegt schon lange im Trend

Metallic-Farben beeinflussen und verkörpern bereits seit Jahrzehnten den Zeitgeist.

In den 1950er Jahren war der Wettlauf ins All ein bestimmendes Thema und die Autos aus dieser Zeit erinnerten mit ihren Heckflossen an Raketen und die Metallpartikel in ihrem Metallic-Lack glitzerten in der Sonne. In den 1960er Jahren ging der Modedesigner Pierre Cardin neue Wege und hämmerte Metallschmuck auf Kleider, um sie wie zeitgenössische Kunstwerke oder Skulpturen aussehen zu lassen. Und den 1980er und 90er Jahren schmückten sich Hip-Hop-Künstler mit jeder Menge auffälligem Schmuck.

Heute sieht man Gold und Silber überall – von Sportschuhen mit Metallic-Lederbesatz bis hin zu goldglitzernden Smartphone-Hüllen. Doch warum sollte das nur mit bestimmten Materialien möglich sein? Auf der Xerox® Iridesse™ Production Press, Xerox® Color C60/C70 und den Xerox Color 800i/1000i, -Druckern können Designer ihre Kreationen mit Silber- und Goldfarben ausdrucken.

Der Prozess von Xerox ist aufgrund seines speziellen Tonerkonzepts einzigartig. „Druck mit Metallic-Farben ist so schwierig, weil dazu ein ganz besonderer Toner nötig ist“ erklärt Beatriz Custode von Color Customization & Engineering Services bei Xerox. „Da müssen wirklich Metallic-Partikel hinein.“ Diese Partikel im Toner sorgen für eine deutlich bessere Bildqualität als der Prozess, bei dem unter Einsatz hoher Temperaturen Metall auf das Papier geschmolzen wird, um eine dünne Metallschicht zu bilden. „Der Glitzereffekt kommt daher, dass das Licht in verschiedene Richtungen gestreut wird“, so Custode.

Die Xerox-Technologie ermöglicht das Drucken von bis zu sechs Farben in einem Durchgang, was standardmäßig einen komplexeren Druck ermöglicht und zu einer Zeitersparnis führt. „Die Iridesse ist eine hervorragende Ergänzung zur Produktionsumgebung mit einem besseren ROI“, so Steve Shedden, Inhaber von Ivory Graphics in Großbritannien. „Silber und Gold bieten ideale Upselling-Möglichkeiten für jeden Auftrag.“

„Seit tausenden von Jahren gelten Metallic-Farben als begehrenswert, weil sie mit Gold, Silber und anderen Edelmetallen in Verbindung gebracht werden“, erklärt Marcie Cooperman, Dozentin an der Parsons School of Design und Farbberaterin bei L’Oreal. „Das fanden wir Menschen schon immer erhebend.“

Dieser Artikel ist Teil der Xerox Color Campaign-Reihe, in der wir die beeindruckendsten Bilder und Drucke der Welt vorstellen. Durch die Investition in die CMYK Plus-Technologie verfügen wir über die Tools und Experten, mit denen Sie bei Ihrem nächsten Projekt die Wirkung von Metallic-Tinte erzielen können. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Teilen: