XPAF

Die XPAF ermöglichen die Produktion hochauflösender personalisierter Dokumente.

PDF-Downloads

Produkt- & Preisinformationen:0800 218533Mo-Do 08:00-18:00, Fr 08:00-14:30 Händler vor Ort finden
EOMS Z-Services (auch unter der Bezeichnung XPAF bekannt) sind das Flaggschiff der Z-Serie von Xerox.

Die Z-Services bieten eine einheitliche Schnittstelle für:

  • Druckerressourcenverwaltung
  • Datenstromkonvertierung und -formatierung
  • Gebührenabrechnung
  • Zugriff auf lokale und remote Drucker
Die EOMS Z-Services ermöglichen die Produktion hochauflösender personalisierter Dokumente mit einer Kombination aus variablem Text und Vollfarbgrafiken sowie präzisen Formularen, Schriften und Logos. Die Z-Services sind mit AFP-, LCDS- (DJDE), XES-, Line Mode- und Xerox-Datenströmen sowie einem weiten Spektrum funktionsreicher Xerox Intelligent-Laserdrucker (lokal oder im Netzwerk) kompatibel. Die Druckdaten werden direkt dem JES-Spoolbereich entnommen, bei Bedarf modifiziert und dann direkt an den gewünschten Drucker gesendet - einfacher geht es nicht. Druckaufträge können sogar zur späteren Offlineausgabe auf einen Datenträger gesendet werden.

Mithilfe der Z-Services kann der Anwender beliebige Dokumente an beliebige Xerox-Drucker in einer Organisation senden. Mit der solchermaßen erhöhten Flexibilität gehen Produktivitätsteigerungen und besserer Investitionsschutz einher.

Transparente Datenkonvertierung
Umfangreiche Datenkonvertierungsmöglichkeiten, mit deren Hilfe Dokumente für die Xerox-Drucker aufbereitet werden. Sämtliche Konvertierungen erfolgen ohne Anwendereingriff und ohne Modifikationen an der jeweiligen Anwendung.

Druckerressourcenverwaltung auf Hostbasis
Ermöglicht organisationsübergreifend eine koordinierte Verwaltung von Xerox- und IBM-Druckerressourcen. Damit werden wichtige Ressourcen vor unbefugtem Zugriff geschützt und arbeitsintensive Dateitransfers zwischen den einzelnen Druckern überflüssig. Ressourcen können sowohl zentral auf dem Host als auch auf dem Drucker gespeichert werden.

Konnektivitätslösungen
Es stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, u. a. Bus & Tag-Kanal, TCP/IP und SNA, mit deren Hilfe die gesamte Organisation eingeschlossen werden kann. Diese Lösungen ermöglichen eine schnelle Reaktion auf Änderungen in der Umgebung.

Auftragsformatierung über Extended JCL
Bietet Erweiterungen zur Standardfunktionalität der IBM-JCL sowie umfangreichere Format- und Steuerungsfunktionen ohne eine Modifizierung der Anwendung zu erfordern.

Einfache Formatierung mit Xerox-Seitenformaten
Mithilfe solcher Seitenformate können anwendungsexterne Zusatzfarbformulare, Schriften, Logos und Grafiken in das Dokument integriert werden.

Logische Dokumentenformatierung
Diese Funktion erlaubt die Analyse beliebiger Felder im Datenstrom und die Steuerung der Dokumentenausgabe in Echtzeit und bietet somit nie dagewesene Möglichkeiten der Personalisierung und Effizienz. Damit wird die Produktion von Rechnungen, Werbesendungen und ähnlichen Anwendungen enorm vereinfacht.

Verbesserte Gebührenabrechnung
Generiert SMF-Datensätze des Typs 6, mit deren Hilfe Hostanwendungen umfangreiche Gebührenabrechnungs- und Datenkontrollmöglichkeiten erhalten. Zudem können Ressourcendaten und Zähler für Simplex- und Duplexseiten sowie physische und logische Seiten ausgewertet werden.

Einheitliche Bedienung
Die Z-Services laufen als funktionales Subsystem (FSS) unter Einsatz des IBM-FSI (Schnittstelle für funktionale Subsysteme nach IBM) für die Kommunikation mit JES. Daher können zur Steuerung der Z-Services-Drucker die gleichen JES-Befehle verwendet werden wie für vorhandene JES-Drucker. Zusätzliche Abfragebefehle bieten erweiterten Systemzugang und mehr Steuerungsmöglichkeiten. Prüfpunkt-Wiederaufnahmefunktionen gewährleisten eine einfache und korrekte Auftragswiederaufnahme.

Beliebige Seiten an beliebige Xerox-Drucker
Dank organisationsübergreifender Dokumentenportabilität mit TCP/IP-Konnektivität und PCL-Transformation können Aufträge im Format AFP, LCDS (DJDE), XES, Line Mode und Datenströme mit Seitenformatierung an verschiedene Xerox-Drucker an einem beliebigen Standort überall auf der Welt gesendet werden.

Wertschöpfung zur AFP-Investition
Mithilfe der Z-Services lässt sich eine Investition in IBM Advanced Function Printing maximieren. Da Z-Services ein Druckmanager auf Systemebene ist, bieten sich dem Anwender ohne Einschnitte bei Print Service Facility (PSF) folgende Möglichkeiten:
  • Ausgabe von AFP-Dokumenten an remoten Standorten
  • Nutzung von Xerox-Druckerfunktionen, u. a. mehrere Druckmaterialbehälter, Vollfarbdruck und automatische Heftung
  • Erhöhung der IBM-Grafikauflösung von 240 auf 300 dpi
  • Betriebssystem: IBM OS/390 V2.0 or higher; IBM TCP/IP for MVS 3.2 or higher
  • Unterstützte Geräte: DocuPrint LPS Family, DocuSP Family (61xx, DT/DP65, etc.), DocuPrint N Series (N24/N32/N40), DocuPrint NPS Family (including 92C), DP180 EPS, VIPP-enabled printers, Tektronix Phaser printers, Document Centre 265/255LP, DocuColor C55
Eigentümer-Ressourcen

Wichtige Informationsquellen
Online-Einkauf zu Ihren Vertragspreisen
Geschäftsentwicklung
Tools für den Ausbau Ihres Digitaldruckgeschäfts
ProfitAccelerator™-Ressourcen