Die umweltfreundliche Druckerei

Wir helfen Ihnen, umweltfreundlich zu drucken. Dies ist für uns ein Prüfstein unseres Einsatzes für Nachhaltigkeit. Wenn Sie den CO²-Fußabdruck Ihres Betriebs reduzieren und dabei dank Ihres nach Nachhaltigkeitsgrundsätzen eingerichteten Betriebs an mehr Ausschreibungen teilnehmen können und mehr Aufträge erhalten, ist das für alle Beteiligten ein Gewinn.
Wie umweltfreundlich ist Ihre Druckerei? (PDF)
Plakat: 10 Tipps für die umweltfreundliche Druckerei (PDF)

Zehn Schritte zur umweltfreundlichen Druckerei
  1. Erkennen Sie Umweltbelastungen durch Ihren Betrieb und legen Sie Ziele zur Verringerung dieser Belastungen fest. Richten Sie ein System für Umweltschutzmaßnahmen ein, und nutzen Sie emissionsarme Produkte, ungiftige Toner und Druckfarben auf Pflanzenölbasis.
    Fakten zu Xerox Toner (PDF)

  2. Nutzen Sie On-Demand-Druck. Drucken Sie Dokumente erst, wenn Sie sie wirklich benötigen. So sparen Sie Lagerfläche und Ressourcen und reduzieren den Abfall durch veraltete Drucksachen um bis zu 30 %.


  3. Nutzen Sie aktuelle Workflow-Technologien. Setzen Sie Xerox FreeFlow™ Software ein, um manuelle Abläufe zu automatisieren, alle Druckaufträge Ihres Betriebs zu verwalten und Aufträge bnz. Bestellungen über das Internet anzunehmen.
    Xerox FreeFlow Digital Workflow Collection

  4. Nutzen Sie den Platz auf jedem Druckbogen optimal aus. Drucken Sie möglichst viele Seiten auf einen Druckbogen, nutzen Sie das Duplexverfahren zum beidseitigen Bedrucken und Kopieren, und scannen Sie Dokumente, anstatt sie zu faxen.


  5. Nutzen Sie Soft Proofing. Schicken Sie Ihren Kunden Soft-Proofs per E-Mail oder über das Internet. So senken Sie den Papierverbrauch, sparen Telefon-, Kurier- und Portokosten, vermeiden Umweltbelastungen durch die Beförderung von Papierdokumenten auf dem Luft- oder Landweg und verkürzen die Bearbeitungszeit.


  6. Informieren Sie sich darüber, woher Ihr Papier stammt, und führen Sie verbrauchtes Papier dem Recycling-Kreislauf zu. Halten Sie Ausschau nach umweltfreundlichen Papieren – zum Beispiel FSC-zertifizierten Papieren, Papieren mit Recycling-Anteil oder Xerox High Yield Business Paper, für dessen Herstellung nur halb so viele Bäume benötigt werden wie bei herkömmlichem Papier. Stellen Sie in Ihrer Druckerei Behälter auf, um Papier und nicht benötigte Druckseiten zu sammeln und der Weiterverwendung oder dem Recycling-Kreislauf zuzuführen.
    Weitere Informationen über Papier und nachhaltige Produkte (PDF)

  7. Senken Sie den Energieverbrauch. Setzen Sie effizientere Geräte ein, schalten Sie nicht benutzte Geräte aus, und ersetzen Sie Einzelgeräte durch Multifunktionssysteme, die nur halb so viel Strom verbrauchen.
    Xerox Produktionsgeräte
    Xerox Office Multifunktionssysteme

  8. Nutzen Sie bewährte Verfahren zur Abfallvermeidung und -verwertung. Führen Sie Tonerkartuschen und -behälter dem Recycling-Kreislauf zu, minimieren Sie gefährliche Abfallstoffe und verwenden Sie nach Bedarf wiederverwendbare oder recycelbare Verpackungen.
    Recycling von Xerox Verbrauchsmaterial

  9. Halten Sie Ausschau nach für die Runderneuerung oder Recycling optimierten Geräten. Xerox Geräte werden von Anfang an mit Rücksicht auf Recycling und Weiterverwendung entwickelt.
    Zur Weiterverwendung optimierte Produktgestaltung

  10. Arbeiten Sie mit Zulieferern zusammen, die Verantwortung für die Umwelt zeigen. Fragen Sie Ihre Zulieferer, welche Maßnahmen sie ergreifen, um Umweltbelastungen zu minimieren.